Echte Elternzeit
Die Pennabilli Panthea Short

Die Pennabilli Panthea Short

Aufgrund unseres Milchdramas war der Sohn in letzter Zeit etwas fordernder als sonst und es war schwer Zeit zum Nähen zu finden. Aber Pennabilli war so paradiesisch, dass es ein besonderes Stück verdient. Besonders aber gleichzeitig praktisch. Eine Short die alles kann soll es werden.

Panthea ShortSchnittmuster Panthea

Nachdem ich mir ja gleich drei Milchmädchen Shorts genäht hatte, fiel mir auf wie unpraktisch die meisten meiner kurzen Hosen sind. Entweder aus Material, das bei Hitze am Hintern klebt oder Jeans, die viel zu dick ist oder ohne Taschen. Taschen in die man mal eben den Nuckel, das Handy, den Autoschlüssel stopfen kann, wenn man ganz schnell beide Hände frei braucht. So sehr ich nach all diesen Kriterien meine Milchmädchen liebe, so wenig taugen sie allerdings für den Stadtbummel oder das Seightseeing. Da möchte ich doch etwas weniger nach Campingmama aussehen. Mit der Stoffwahl kann man hier zwar einiges rausholen aber ein viertes Mal den selben Schnitt nähen ist dann doch langweilig. Ausserdem habe ich zuletzt soviel easypeasy schnell genähte Schnitte verarbeitet, ein bischen mehr Herausforderung darf mal wieder sein.

 

Mit einer ganzen Weile Suche nach einer kurzen Hose, die praktisch aber dennoch Citytauglich und gerne etwas anspruchsvoller zu nähen sein darf, fand ich die Panthea Short von Ralf Pink Pattern. Eine Hight Waist Short mit tiefen Taschen und auffällig nach aussen gelegten Kellerfalten. Um High Waist habe ich mich bisher ja immer etwas gedrückt. Zum einen weil ich nicht sicher bin ob das bei meinen Proportionen vorteilhaft ist, zum anderen aber auch weil ich den Anspruch der nötigen Schnittanpassung scheute und nicht sicher war ob das gelingt. Falls eine der Befürchtungen zutrifft, verwende ich erstmal einen Stoffrest meines Athenkleides, der zwar absolut tragbar ist aber auch nicht allzu Schade im Falle des Scheiterns wäre.

 

Ich finde die Nahtführung gibt ihr etwas elegantes und die Taschen dennoch das nötige praktische Detail. In die Tasche passt tatsächlich mein nicht ganz so kleines Smartphone, welches sich übrigens während des gesamten Shootings darin befand.

Pennabilli Short Detail vorn kleinnnabilli Panthea Short TascheSchnittanpassung

Manchmal glaube ich ja ein Viertel Alien im Blut zu haben. Immer dann wenn ich versuche in Maßtabellen meine Größe herauszufinden. Der Rekord liegt bei 4 Größen Differenz zwischen Taille und Hüfte. Auch hier immerhin wieder drei Größen Differenz. Da die Hose locker zu sitzen scheint und mein Stoff leicht elastisch ist, bin ich mal mutig und nehme eine Nummer kleiner als meine Hüfte vorgeben würde. High Waist Kleidung sollte in der Taille definitiv anliegen, daher schneide ich das innere Bundteil in der Größe zu, die meine Taille vorgibt. Da ich somit immer noch zwei Größen Differenz habe, schneide ich an den Hosenteilen die Abnäher nicht wie vorgesehen aus, sondern lasse mir zunächst offen wie ich den Stoff zur Taille hin einfasse.

 

Zunächst nähe ich die Vorderhosenteile wie vorgesehen mit den Taschenteilen zusammen und lege dann die Falten ein. Nach einem kurzem Anhalten der Vorderteile, entscheide ich pi mal Daumen die vorgesehenen, nach aussen gelegten Kellerfalten ein wenig tiefer zu legen, um hier schon etwas von der Mehrweite  die ich in der Taille habe, wegzubekommen.

 

Danach hefte ich die gesamte Hose einmal zusammen und schaue wieviel Stoff zuviel ich zur Taille hin habe. Eine Menge! Das innere Bundteil passt aber sehr gut und so habe ich eine gute Orientierung wieviel Stoff ich irgendwie einfassen muss.

 

Ein bischen was nehme ich an den Seitennähten weg, um diese am Ende trotzdem so gerade und senkrecht wie möglich zu haben. Dann entscheide ich statt Abnäher hinten, das Motiv der nach aussen gelegten Kellerfalte zu wiederholen. Ich finde das ist ein wirklich schönes und spezielles Designelement, eigentlich naheligend es hinten zu wiederholen. Somit habe ich das Problem der großen Differenz sogar noch zum Vorteil gewandelt und das Design optimiert. Behaupte ich jetzt einfach mal.

Pnathea Short Detail hinten

Eine Änderung mache ich noch rein aus persönlichem Geschmack. Statt Reissverschluss setze ich eine Knopfleiste ein. Hier kommen Knöpfe zum Einsatz, die mir eine sehr liebe Freundin mal geschenkt hat und die ich seit ich glaube drei Jahren gehütet habe.

Pennabilli Short Detail vornFazit

Echt schöner Schnitt, der aufgrund der Nahtführung gut an andere Proportionen anzupassen ist. Die Taschen sind ein klein wenig tricky aber absolut machbar. Eher nix für blutige Anfänger aber man muss auch kein Vollprofi sein.

Sollte mir demnächst ein schöner unifarbener Stoff in die Hände fallen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich noch ein weiteres Modell nähe, das noch besser kombinierbar ist. So recht weiß ich nicht wie ich dieses eigenwillige Muster am besten style – Vorschläge! ?

 

Panthea Short hinten

…und wie immer bin ich dabei bei Sewlala und DufürDichamDonnerstag!

0 Gefällt mir

2 thoughts on “Die Pennabilli Panthea Short”

  1. Die Hose sieht echt megatoll aus, das mit den Kellerfalten auch für hinten sieht genial aus und auch das Muster vom Stoff finde ich hammermäßig dazu (sind doch genug Farben enthalten, um diverse unifarbene Oberteile dazu zu kombinieren? Gruß Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.