Echte Elternzeit
Spotreview Elafonisos

Spotreview Elafonisos

Hinkommen

Elafonisos ist ein winziges Inselchen an der Spitze eines der Finger des Peloponnes. Viel zu bieten hat die Insel nicht aber das was sie hat, ist umwerfend!

Schon die Anfahrt mit der Fähre ist ein kleines Highlight. Das Wasser ist so klar, dass man tief hinunterschauen kann. Der erste Blick auf den gleichnamigen Hafenort Elafonisos ist malerisch. Für Camper kostet die Fähre etwa 25€, die Überfahrt dauert nur ein paar Minuten.

 

Fähre nach Elafonisos

Camping Simos

Wir waren auf dem Simos Campingplatz. Tolle Lage aber hauptsächlich betonierte oder geschotterte Flächen und daher nicht sonderlich einladend. Praktisch allerdings sind die Bretterüberdachungen, die zu jedem Stellplatz gehören und ein wenig Schatten spenden. Wir hatten noch Glück und haben einen der wenigen  eher grünen Plätze ergattert. Mehr Bäume, die auch den Wohnmobilen Schatten spenden, wären toll, die Autos heizen sich tagsüber brutal auf. Wohl dem der eine Klimaanlage hat. Wir gehören nicht dazu.

Wohnmobil Camping Simos

Hier kommt eine unbedingte Empfehlung zum Bepacken eines Wohnmobils für Reisen mit Baby: eine faltbare Babybadewanne! Abgesehen vom eigentlichem Zweck fungiert sie auch wunderbar als Wäschekorb, Waschmaschine, Fussbad für große Reisende und Pool für kleine Reisende wenn das Meer zu hohe Wellen schlägt.

 

Leider ist das Restaurant eher eine mittelmäßige Kantine und der Minimarkt sehr sehr mini. Vor der Fähre einen Supermarkt ansteuern und vor allem reichlich Trinkwasser und vernünftige Lebensmittel einladen ist zu empfehlen. Auf der Insel ist das Leitungswasser mäßig erfolgreich entsalztes Meerwasser, zum waschen okay aber ausdrücklich kein Trinkwasser.

Der Strand

Netterweise wurde vom Campingplatz ein Holzpfad über die Dünen gelegt, so dass man nicht weit durch den heissen Sand stapfen muss.

Dünen

Die Strände stellen die Karibik in den Schatten. Unglaublich türkisblaues Wasser und sanft abfallende weiße Sandstrände. <ewig lang super flach, perfekt für Babys und Kinder. Die meisten Touristen bleiben nur wenige Tage und auch die Griechen kommen scheinbar nur übers Wochenende vorbei. Daher selbst jetzt im heißen Juni, nie unangenehm voll, eher unbegeiflich leer.

Hier mit einem guten Buch am Strand liegen ist einfach nur traumhaft. Zum Simoscamping gehören Strandliegen und Sonnenschirme zur Vermietung. Ein Schirm und zwei Liegen kosten 8€ pro Tag. Inbegriffen ist ein netter Service, der Getränke- und Essensbestellungen entgegennimmt und an die Liege serviert. Pizza und Frappe kann die Küche.

Der Hafenort Elafonisos

In den Ort kommt man mit einem kostenlosen Shuttlebus des Campingplatzes. Dort allerdings gibt es kaum mehr als ein paar Restaurants und eine pittoreske Kirche.

Hafen Elafonisos

Obwohl der Ort ziemlich winzig ist, kannman sich in den verwinkelten Gassen wunderbar verlaufen und dabei ein paar hübsche Häuser entdecken.

Hafenort Elafonisos

Klare Empfehlung für sonnenhungrige Beachbabys aber ein paar Tage genügen!

0 Gefällt mir

2 thoughts on “Spotreview Elafonisos”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.